Outdoor – Kochen unter freiem Himmel

Es ist eine gern gesehene Abwechslung, wenn man das eigene Kochen unter den freien Himmel verlegt. Wenn man mit Freunden oder dergleichen Zeit verbringt und draußen kocht, hat man auf der Stelle ein schöneres Erlebnis und kann bei warmen Nächten zusammen essen. Wir wollen uns heute anschauen, welche Methoden die gängigsten sind, wenn man unter freiem Himmel kochen möchte.

Kochen auf dem Lagerfeuer

So kann man selbstverständlich ein Lagerfeuer errichten und dieses anschließend dazu nutzen, Essen zuzubereiten. Hierfür empfiehlt es sich meistens, wenn man eine kleine Feuergrube gräbt und über dieser einen Dreibeingrill platziert. Man muss nicht zwangsläufig mit diesem Grill grillen, anstelle eines Rostes kann man beispielsweise auch einen Topf daran befestigen. Dann kann man beispielsweise folgende Gerichte im Kessel zubereiten:

  • Suppen
  • Brühen
  • Eintöpfe
  • Glühwein

Das Kochgerät für Camper

 

Wer gerne campt, wird zwangsläufig bereits mit dem Campingkocher konfrontiert worden sein. Hierbei handelt es sich um eine kleine Gasflasche, an deren oberen Ende man quasi einen kleinen Gasherd vorfindet. Schraubt man die Flasche nun auf und zündet das Gas an, so lässt sich der Campingkocher ganz schnell und einfach verwenden. Verwenden kann man auf diesem Wasserkocher, Pfannen, Töpfe und noch vieles mehr.

Tragbare Herdplatten, etc.

 

Wenn man nun beispielsweise ein Wohnmobil besitzt oder an einem anderen Ort Essen zubereiten möchte, bei dem man Zugang zu Strom hat, so kann man auch gerne tragbare Herdplatten verwenden. Tragbare Herdplatten haben in der Regel zwei Plätze für Pfannen und Töpfe. Anschließend muss man diese lediglich per Steckdose mit dem Strom verbinden und auf der Stelle kann man sein eigenes Essen zubereiten. Das Manko ist hierbei, wie bereits erwähnt, dass man eine Stromquelle braucht.

Kochen auf dem Balkon und im Garten

Wer ansonsten zu Hause auf dem Balkon oder im Garten das Essen zubereiten möchte, um noch besser das Wetter zu genießen, der sollte ein wenig kreativ werden. Am einfachsten sind hier in der Regel tragbare Herdplatten, da man den Strom bereits gegeben hat. Ein Campingkocher ist jedoch ebenfalls extrem einfach und schnell zu verwenden, weshalb dieser auch empfohlen sein soll. Hat man ansonsten im Garten ein Lagerfeuer brennen oder dergleichen, so kann man dieses natürlich auch verwenden.

Fazit

Wie wir sehen konnten, gibt es so einige Methoden, wie man unter freiem Himmel kochen kann. Man kann natürlich auch die einzelnen Methoden miteinander verknüpfen, um mehr Essen zuzubereiten oder dieses schneller anzufertigen. In jedem Fall ist es ein sehr nettes Erlebnis, wenn man in der freien Natur Essen zubereitet und mit engen Freunden und Familie genießt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.